Kunstgalerie & Schönes für die Seele
Kunstgalerie & Schönes für die Seele

Vita Ilona Mira Mee Meisenzahl

 

2012              Freiberufliche Künstlerin / Gründung – Atelier Mira‘Mee
2013              Gründungs- und Vorstandsmitglied Verein Kunstraum in Churfranken e.V.
seit 2015      Offenes Atelier in Klingenberg

Ilona Mira‘Mee Meisenzahl hat bereits als Jugendliche leidenschaftlich gerne gezeichnet. Ihr Interesse für die Malerei wurde wieder geweckt als sie mit Werken der Künstlerin Georgia O‘Keeffe in Berührung kam. Die Ausstrahlung deren Bilder und ihre Aussage, dass man mit Kunst Dinge auszudrücken vermag, wofür manchmal Worte schwer zu finden sind, sind für Sie bis heute Faszination und Inspiration zugleich.

Ilona Mira’Mee experimentiert nun seit dem Jahr 2000 gerne mit Farben und Techniken, meist in kräftiger Farbgebung. Die Farben sind ihr oft wichtiger als das Motiv. Sie bespannt ihre Leinwände überwiegend selbst auf Keilrahmen. Das Rohgewebe und die frei wählbare Rahmengröße lässt eine individuelle Bearbeitung zu. So kann sie über den Prozess der Herstellung, der Grundierung und des Auftragens der Farbschichten bis zum letzten Pinselstrich die ganze Entstehung eines Bildes genießen. Dieser Entstehungsprozess  eines Bildes und das wirken lassen des Motives ist ihr sehr wichtig.

Seit 2015 inspiriert Ilona Mira’Mee das Landschaftsbild am bayerischen Untermain mit seinen prägenden Weinbergen. Alte, majestätisch verschlungene Rebstöcke mit ihren unterschiedlichen Geschichten verarbeitet sie zu formschönen Skulpturen oder lässt sie „erleuchten“. Ebenfalls mit Begeisterung verarbeitet und gestaltet Ilona Mira’Mee neue Materialien, wie Powertex. Es ist für sie immer wieder ein intensives Erlebnis, mit den Händen zu formen. Hieraus entstehen Skulpturen wie bspw. „Der Butt“.


Künstlerische Weiterbildung:
Aquarell – Atelier 17, Petra Strätz
Abstrakt – Dozentin Christiane Middendorf
Fotorealismus + Trompe-l’Œil – Freie Kunstakademie / Atelier Leoni, Birgit E. Schöne
Tierportrait / Realistische Malerei mit Pastellen – Angela-Carmen Griehl-Groß

 

Vita Katharina Stich

Ich bin 1951 in Nordwalde/ NRW geboren.

Im Jahre 2000 bin ich  an den Main / Großheubach gezogen, wo ich bis jetzt mit meinem Mann lebe.

Nach einer schönen aber auch anstrengenden Laufbahn im Gesundheitswesen habe ich mit dem Malen begonnen.

Ein Malkurs bei der Caritas in Miltenberg brachte mich auf den Weg. Es hat mir von Anfang an sehr gut gefallen.

Zunächst wurde nur mit Bleistift gemalt. Später wurde auch mit anderen Materialien gemalt. Verschiedene Techniken wurden eingeübt.

Zu Hause habe ich  autodidaktisch viel geübt.

Ich hatte immer mehr Freude an der Malerei.

Auf verschiedenen Ausstellungen wurden meine Bilder gezeigt.

Der  Verein  Kunstraum in Churfranken wurde ins Leben gerufen.

Ich habe dann 5 Semester an einer Kunstakademie absolviert und 2020 mit einem Diplom abgeschlossen.

Die Presse berichtete:

Odenwälder Echo, 08.07.2021 - Text: Birgit Reuther - Bild: art&soul

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Petra Sommer